Team

Über mich

Andreas Kaiser

Mein beruflicher Hintergrund

Mein Berufsleben begann mit einer Lehre im Handel. Es folgten: Studium als Wirtschaftsingenieur, HP-Ausbildung, Tätigkeit in der Altenpflege und in verschiedenen kaufmännischen Bereichen.

Mein persönlicher Zugang zu Aufstellungen

Ein schwerer Motorradunfall mit 23 Jahren zwang mich zum Innehalten. Die zeitgleiche Berührung mit Homöopathie löste ein Nachdenken aus, in dem ich mein bisheriges Lebensmodell grundsätzlich infrage stellte. Als Suchender begegneten mir über die Jahre neben sehr unterschiedlichen Methoden und Lehrern (u.a. Silva Mind Control, Art Reade, Integrative Biodynamik Ken Speyer, Heilpraktiker Reinhard Schaub). 
In die Zeit der Trennung von meiner damaligen Frau und einige Jahre als alleinerziehender Vater dreier Söhne fallen erste Beschäftigungen mit Familienaufstellungen.

Meine Haltung als Aufstellungsleiter

Das Wissen aus verschiedenen Methoden und die eigenen Lebenserfahrungen fügen sich zu einem Größeren zusammen.
 Aus diesem Gewordensein und weiterem Werden heraus begleite ich die Prozesse in den Aufstellungen. Ich schätze die offene Begegnung mit Anderen und vertraue auf die Wirksamkeit der Intuition.

Aus meiner Sicht sind die therapeutischen Methoden, mit denen ich mich im Laufe der Jahre beschäftigte, durch einen roten Faden verbunden. Es ist das (Wieder-) Aufnehmen von Ausgeschlossenem, das Würdigen von Kompetenz, das Respektieren von Krisen und das Finden realistischer Möglichkeiten im Hier und Jetzt.

Systemisches Arbeiten heißt für mich „Du gehörst dazu“.

 

 

Über Friedhelm

Hallo Berlin! Ich folge gerne der Einladung meines langjährigen Schülers Andreas Kaiser in die Hauptstadt. Auf die Zusammenarbeit mit ihm freue ich mich.
Friedhelm Zühlke

Friedhelm Zühlke

Kontaktdaten
0177 | 85 60 114
F.Zuehlke@truemanagement.de
www.truemanagement.de (zurzeit offline in Überarbeitung)

• Spiritueller Mentor
• Consultant
• Coach

Was Sie möglicherweise interessieren könnte:
Nach einer internationalen Karriere als Manager in der Medizintechnik bin ich seit 25 Jahren selbständig als Consultant, Coach und Mentor.
Seit mndestens 15 Jahren ist meine Arbeit vorrangig spirituell ausgerichtet. Und ich staune immer wieder, wie gut diese Perspektive auch in Unternehmen ankommt.

Es sind vor allem die eigenen Erkenntnisse und Erfahrungen auf meinem Weg, die mich haben reifen lassen. Und nicht zuletzt die zahlreichen Gespräche mit Menschen in meinen Tätigkeitsfeldern.
Doch natürlich schöpfe ich auch aus mir wertvollen Quellen, die mich nachhaltig inspiriert haben.
Ganz vorne an steht die spirituelle Klarheit einiger wahrhaft großer Advaita-Lehrer. Nach wie vor auch meine frühe Weiterbildung als Gesprächstherapeut, in der ich die westliche Psychologie schätzen gelernt habe. Oder die profunde mehrjährige Supervision bei einem echten Giganten der ergebnis-orientierten Gesprächstechnik im Business. Ebenso die immensen Einsichten des Bewusstseinsstufen-Modells „Spiral Dynamics“. Und in den letzten Jahren die neuesten atemberaubenden Forschungen der Neurowissenschaften, die einen revolutionären Blick auf unsere Geist-Körper-Existenz freimachen.

Überwiegend nutze ich das Format von Gesprächen mit Einzelpersonen. Mit ihnen studiere ich gemeinsam das, was wirklich und wahr ist. Und wer wir tatsächlich sind.
Meine Gesprächspartner sind meist Menschen ohne spirituellen Hintergrund. Gewöhnlich wenden sie sich anfänglich an mich, weil sie eine berufliche oder private Problemstellung lösen wollen. Oder weil sie sich in einem Bereich ihres Lebens weiter entwickeln möchten – z.B. in ihrem Führungsverhalten.
Doch erstaunlicherweise „landen“ wir stets sehr bald bei der vertikalen Perspektive unserer menschlichen Existenz. Und ab hier ereignen sich Wandel, Wachsen und Reifen leicht und schnell. Dabei transformiert sich die ursprünglich begrenzte Problemlösungs-Perspektive in ein weites Verlangen, in allem immer mehr jene Person zu werden, die wir wirklich sind. Sicht- und Verhaltensweisen werden dadurch merklich neu justiert. Und damit verändert sich fast nebenbei auch das Leben im Außen nachhaltig. Dass sich substanzielle Transformation tatsächlich und ohne große Mühe ereignet, das fasziniert mich immer wieder neu.